Oct 02

Snookern

snookern

Snooker gehört zu den Pool-Billard-Spielen. Sein Name erklärt sich aus dem englischen Wort "snookered". Das Spiel bietet die Möglichkeit, dass man seinem. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die wichtigsten Begriffe und Regeln des Snookersports. Inhaltsverzeichnis. [Verbergen]. 1 Ball in Hand; 2 Ball on. [2] Wird bei einem Snooker ein Foul begangen, so kann der Gegner entweder die Situation übernehmen oder den foulenden Spieler den Stoß wiederholen.

Snookern - bedeutet: Bei

Rollstuhlfahrer sind jedoch von dieser Pflicht befreit. Spielen mit Ball in Hand 6. Ein Shot to nothing vergl. Dieses Spiel wird allerdings mit nur farbigen Kugeln und einem haufen roten Kugeln gespielt. Ein sicherer Indikator für Miss ist, wenn ein Spieler über Bande spielt und nicht trifft, obwohl es eine direkte Möglichkeit ohne Bande gegeben hätte. Die Spielfläche auf dem Snooker- Tisch ist im Vergleich zu anderen Billard- Versionen riesig: Snooker ist ein Ansage- und Punktespiel. Die Aufsetzmarke des pinkfarbenen Balls liegt genau in der Mitte zwischen der Aufsetzmarke von Blau Mittelpunkt des Tisches und der Kopfbande. Der Überlieferung nach experimentierte Sir Neville Chamberlain auf einem English-Billiards-Tisch an einer Variante, welche zu den 15 roten Bällen und dem schwarzen Ball noch snookern Bälle enthalten sollte. Sind alle roten Bälle versenkt und die letzte frei wählbare Farbe wurde gespielt, so müssen die farbigen Bälle in Reihenfolge ihrer Wertigkeit vom Tisch gespielt royal republic torrent, angefangen mit Gelb bis zu Schwarz — nun werden auch sie nicht mehr aus den Taschen geholt, es sei denn, sie fallen in Verbindung mit einem Foul. Gelingt es ihm, einen roten zu versenken, muss er im Anschluss einen farbigen Ball seiner Wahl versenken. Begeht alchemist slot Spieler ein Foul z. Der Spiel- und Sendeplan snookern Team-WM. Heutige Snookerbälle bestehen aus Phenolharz.

Video

Australia v Pakistan Snooker World Cup 2017

1 Kommentar

Ältere Beiträge «